Herzlich willkommen auf unserer Webseite!

Wir (die Deutsche Klinefelter-Syndrom Vereinigung e.V. - DKSV e.V.) sind eine 1992 gegründete, ehrenamtlich aktive Selbsthilfe-Organisation auf Bundesebene mit ca. 600 Mitgliedern.

Unser Ziel ist es, Menschen mit Klinefelter-Syndrom, mit Klinefelter-Syndrom Sonderform (48xxxy und 49xxxxy) sowie deren Angehörige zu unterstützen.

Wenn die Diagnose "Klinefelter-Syndrom" gestellt wurde, treten meist viele Fragen auf. Mit unseren Internetseiten wollen wir Ihnen erste Antworten bieten und Ihnen vor allem das Gefühl geben: Sie sind nicht allein!

Treten Sie mit uns in Kontakt - telefonisch oder per E-Mail.

Werden Sie Mitglied in unserem Verein und lernen Sie uns persönlich kennen. Nichts ist so wertvoll, wie der Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen, Eltern, Partnerinnen oder Partnern.

Ansprechpartner/innen

Diese Daten werden derzeit aktualisiert - bitte wenden Sie sich für Auskünfte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Beirat der DKSV e.V.

Dr. med. Andrea Bier
Humangenetik, Dresden
Internet: http://www.medizinische-genetik-dresden.de/

PD Dr. med. Corinna Grasemann
Leiterin Abteilung für Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie, Universitätsklinikum Essen (AöR)
Internet: https://www.uk-essen.de/kinderklinik-2/kinderendokrinologie/kontakt/

Prof. Dr. med. Wolfram Henn
Humangenetiker, Homburg/Saar
Internet: http://www.uniklinikum-saarland.de/de/einrichtungen/fachrichtungen/humangenetik/genetische_beratungsstelle_arbeitsgruppe_prof_henn/ 

Dipl. med. Jens W. Jacobeit
Androloge, Endokrinologe, Internist, Hamburg
Internet: http://www.praxis-chilehaus.de

Dr. Alexandra Keller
Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Fachärztin für Kinderendokrinologie, Leipzig
(speziell bei Fragen zum Größenwachstum)
Internet: http://www.kinderzentrum-am-johannisplatz.de/fachbereiche/kinderendokrinologie/

Dr. med. Dietmar Klein
Endokrinologe, Stuttgart
Internet: http://www.endokrinologie-im-zentrum.de

Prof. Dr. med. Sabine Kliesch
Andrologin, Urologin, Münster
Internet: http://campus.uni-muenster.de/cera/

Prof. Dr. med. Klaus-Dieter Palitzsch
Endokrinologe, München
Internet: https://www.klinikum-muenchen.de/aerzte/klaus-dieter-palitzsch/

Prof. Dr. med. Günter Stalla
Internist, Endokrinologe, Diabetologe, Androloge, München
Internet: https://www.medicover.de/de/facilities/medicover-neuroendokrinologie 

Dr. med. Achim Wüsthof
Kinder / Jugend-Endokrinologe, Hamburg
Internet: http://www.endokrinologikum.com/

Prof. Dr. med. Michael Zitzmann
Androloge, Endokrinologe, Internist, Münster
Internet: http://klinikum.uni-muenster.de/index.php?id=repro_mitarbeiter

Transparenz

Als Mitglied der ACHSE e.V. (Allianz chronischer seltener Erkrankungen) haben wir uns verpflichtet, die

„Leitsätze der Selbsthilfe für die Zusammenarbeit mit Personen des privaten und öffentlichen Rechts, Organisationen und Wirtschaftsunternehmen, insbesondere im Gesundheitswesen"

die durch die BAG Selbsthilfe und den PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband aufgestellt wurden in der jeweils gültigen Fassung anzuerkennen und anzuwenden.

[Leitsätze der BAG]


Gemäß Art. 7 e der Leitsätze ist jede Selbsthilfeorganisation angehalten, jedwede Kooperation mit und Unterstützung durch Wirtschaftsunternehmen transparent zu gestalten. Die Einnahmen von Wirtschaftsunternehmen der pharmazeutischen Industrie, von Herstellern medizinischer Geräte oder Hilfsmittel sowie von den Firmen, die mit solchen Firmen eng verbunden sind, sind auf der Website der Selbsthilfeorganisation in Form einer Selbstauskunft zu veröffentlichen.

[Selbstauskunft 2016]

[Selbstauskunft 2017]

Fördermittel / Finanzierung

Um unseren Vereinszweck erfüllen zu können, werden wir von vielen Menschen,  von Einrichtungen und den gesetzlichen Krankenkassen unterstützt.

Maßgeblich dabei sind die Beiträge unserer Mitglieder, die Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Bundesebene und Spenden. Ohne diese finanzielle Unterstützung wäre unsere ausschließlich ehrenamtliche Arbeit in diesem Umfang nicht durchführbar.

Allen Unterstützern dafür herzlichen Dank !  

 

    Folgende Fördermittel nach § 20h SGB V durften wir für unsere Vereinsarbeit verwenden:

 

    Kalenderjahr 2016:        9.500,- €

    Kalenderjahr 2017:        8.000,- €

    Kalenderjahr 2018:        9.500,- €